Verleihung Auszeichnung "Seniorenfreundlicher Sportverein" (Bericht)
#2018,#bericht

Auszeichnung "seniorenfreundlicher Sportverein"

Mit einem kurzweiligen und unterhaltsamen Rahmenprogramm fand am 8. Oktober die offizielle Verleihung des Siegels "Seniorenfreundlicher Verein" an das Uttenreuther Fitness Forum e.V. im Gymnastikraum in Uttenreuth statt.

Nach der Begrüßung durch die erste Vorsitzende Olivia Ronimi-Göbel ging Bürgermeister Frederic Ruth in seiner Ansprache auf die demographische Entwicklung in Uttenreuth und im Landkreis Erlangen-Höchstadt ein. Er lobte das Engagement der Übungsleiter und Übungsleiterinnen des Vereins im Seniorensport und unterstrich die zukünftige Bedeutung der Bewegungsarbeit in einer Gesellschaft mit gestiegener Lebenserwartung und längerer körperlicher Aktivität im Alter.

Verleihung.jpg
Hier sah Olivia Ronimi-Göbel nicht nur als Vorsitzende des UFF, sondern auch in ihrer Funktion als BLSV Referentin "Sport der Älteren" ein großes Potential für die Sportvereine, durch vielfältige, speziell auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten Bewegungsangebote, ältere Mitglieder dauerhaft und aktiv an den Verein zu binden und neue Mitglieder zu gewinnen.

In seinem Vortrag erläuterte der Sportwissenschaftler und sportliche Leiter des SV Baierdorf Michael Hettchen, dass Sport die Körperzellen langsamer altern lässt und hob den gesundheitlichen Aspekt des Sports und den daraus resultierenden Nutzen für Körper, Geist und Seele hervor. Der Baiersdorfer Verein erhielt ebenfalls 2018 das Qualitätssiegel.

Bei der anschließenden Verleihung des Siegels durch den stellvertretenden Vorsitzenden des Turngaus Nürnberg/Fürth/Erlangen Dr. Wolfgang Utz betonte dieser: "Das exklusive Gütesiegel bestätigt die besondere Qualität der sportlichen und außersportlichen Vereinsarbeit für ältere Mitglieder und den hohen Ausbildungsstandard der Übungsleiter. Der Verein engagiert sich in hohem Maße - über die Vereinsgrenzen hinweg - in der Arbeit für und mit Senioren."

Nach der Übergabe gab Cornelia Beckmann Vorstandsmitglied des UFF und aktive Übungsleiterin, einen Überblick über das Sportangebot des Vereins und erläuterte das jedes Angebot im Erwachsenenbereich für Senioren entsprechend der individuellen Leistungsfähigkeit offen stehe. Viele dieser Angebote in den Bereichen Ausdauer, Kräftigung des Muskel -Skelettsystems, Körperwahrnehmung, Therapie, Spiel und Tanz werden von den Mitgliedern altersübergreifend besucht und auch Nichtmitgliedern können daran teil nehmen. Neben den speziellen Stunden für Ältere, möchte das UFF durch niederschwellige Angebote, bewegungsunerfahrene Bürgerinnen und Bürger zu mehr Bewegung motivieren und neue Zielgruppen erreichen.

scheck.jpg
Für den kurzweiligen und lebhaften Ablauf der Festveranstaltung sorgten die Taekwondo Gruppe 50+ vom SV Baiersdorf und die Zumba Gold Gruppe des Uttenreuther Fitness Forum. Beide demonstrierten die Vielfalt der Sport- und Bewegungsmöglichkeiten in Vereinen.Während die Taekwondo Gruppe unter der Leitung von Fiona Latka eindrucksvoll zeigte, dass auch Ältere in eine Sparten- bzw. Kampfsportart einsteigen können, überzeugte die altersübergreifende Zumba-Gruppe von Sharon Blessing, dass es einen gemeinsamen Sport ohne Altersgrenzen gibt. Der offiziellen Teil der Veranstaltung endete mit einem mitreißenden Zumba Tanz aller anwesenden.

Der Abend schloss mit einem Buffet das die Aktiv-Senioren der "60 plus Gruppe" zubereiteten und mit der intensiv genutzten Gelegenheit zu Gesprächen und Austausch.

Die Vorstände des Uttenreuther Fitness Forum bedanken sich bei allen Mitgliedern und Gästen für die rege Teilnahme und für das Gelingen des Abends. Wir freuen uns darauf, dem Siegel mit neuen Ideen in der Seniorenarbeit weiterhin gerecht zu werden und laden alle sportlich Interessierte und Akteure der Seniorenarbeit zur Zusammenarbeit ein.


(erschienen im Gemeindeblatt Nummer 23, Seite 26, vom 9.11.2018)
Seitenanfang

sitemap